Von den Weissen Wupper Wölfen

Herzlich Willkommen auf unserer Website


Schön, dass Sie hierher gefunden haben!

14.Oktober 2020

 

Es wurde Zeit nach unseren ganzen Aktionen hier wieder etwas zu schreiben. Eingezogen sind wir nun berits im Juli. Allerdings gibt es immer noch etliche Ecken, an die man eigentlich arbeiten müsste. 

Wir hatten einfach keine Lust mehr auf Farbe, Putz Kabel Rohre , sägen, bohren.....aber es wird jetzt Zeit wieder etwas fürs Auge zu tun. So nach und nach wird es auch.  Großes Highlight on diesen Monat war die Aktivierung des Kaminofens. Es ist einfach zu herrlich diese Art von Wärme. Nun sitze ich hier vor dem  brennenden Kamin und genieße den gemütlichen Feierabend. Heute, wo es so kalt ist. Ist es nach dem Hundespaziergang doppelt zu genießen.

Sonntag war ZZLP in Ennepetal. Zwischendurch macht es  richtig Spaß . Es gab zwar ein paar Menschen( Hundebesitzer) über die ich mich sehr geärgert habe, aber es gab auch die wirklich tollen Momente.

Das Schönste war, dass ich einige Urenkelchen von meiner Shanny gesehen habe. Bei manchen kann man sogar noch eine gewisse Ähnlichkeit feststellen. Das freut mich dann immer sehr.

Aber am allerschönsten war doch, dass eine Urenkelin bei mir die ZZLP mit 100 Punkten absolviert hat. Es war wirklich eine Freude dem Team zuzusehen. Alles passt.

Es ost so ein schönes Gefühl, dass Shania ihre guten Gene weitergegeben hat.

Sie ist meine kleine verrückte Königin.

Es freut mich sosehr, dass sie nun wieder einen Garten hat, indem sie  residieren kann.

Sie liegt oft da wie eine Queen. Manchmal mache ich mir Sorgen um sie. Sie ist eben alt und das merkt man schon. Aber manchmal vergisst sie es doch und will toben. Oft wirkt sie auch schon etwas verwirrt. Nacht fängt sie plötzlch an im Wohnzimmer herunzulaufen . Total hektisch und dann lässt sie sich immer zwischendurch auf den Boden plumpsen.

 

So nun ist meine Shania stolze 13 Jahre. Leider musste sie wegen einer Pyometra ein paar Tage nach ihrem 13 Geburtstag noch kastriert werden. Aber sie ist unverwüstlich und hat es tatsächlich gut weggesteckt. Einen Tag nach der OP hat sie uns schon wieder zu unserer Baustelle begleitet. Wir haben ein ganz kleines schnuckeliges Häuschen mit einem kleinen Gartengefunden.  Ein Nachteil, dieses Haus musste kernsaniert werden. Zum Glück liebt Shania es in der Wiese zu liegen uns so konnten wir sie mitnehmen und sie lag schön auf ihrer Wiese im Schatten , während wir weiter arbeiten konnten. Wir hoffen , dass wir im Juni umziehen können und dass Shania dann sofort früh morgens "ihren" Garten genießen kann. Wir können es kaum abwarten aber bis dahin ist noch Einiges zu tun.